Donnerstag, 28. April 2011

Das kommt davon....

wenn man beim Fernsehen strickt:
(nun muss ich mich mal "abfrusten")



Hab ich doch mal in kraus rechts ein paar "falsche" Maschen eingebaut.
Nun heisst es wieder ribbeln *grmpfl-stampf*

Jaaaaa....ich werde eine Jacke, es dauert nur ein klitzekleines bisschen.....aaaarghhh
Ursprünglich hatte ich aus dieser Wolle (Unisono von Zitron) die Shalom-Weste angeschlagen und auch schon den ersten Strang verstrickt. Schon während des Strickens gefiel mir irgendwie das Maschenbild nicht. Die Weste an sich ist toll, auch die Rundpasse lies sich einfach stricken, aber die kraus gestrickten Reihen dazwischen sahen aus wie "fußgestrickt" -- total ungleichmäßig durch die Zunahmen. Die Weste ist wohl eher was für grobe, ungleichmäßige Wolle.
Herr Farbspiele hatte fast Tränen in den Augen, als ich das ganze Teil wieder geribbelt habe, wartet er doch schon so lange auf den neuen Pullover und ich kann nichts anderes als ribbeln....tztztzt
Aber, nützt ja nix, also gestern dann die Juliet angeschlagen, gestrickt, aber auch da, die Zunahmemasche--total bescheiden unordentlich...also geribbelt, kenn ich ja schon--nix neues ;o)). Neu angeschlagen, die Raglanmaschen in glatt rechts gestrickt---und nun heute morgen, mal einen kleinen Blick bei Tageslicht geworfen--dann das!
Irgendwie hab ich in den letzten 2 Tagen mehr rückwärts als vorwärts gestrickt, ich freu mich schon auf heute abend *jubel*

Bis neulich
Eure Melanie (von Ribbel)

Kommentare:

  1. Oh ja, diese Tage kenne ich auch! Aber - es werden wieder andere kommen und ich wünsche Dir, dass es heute Abend schon besser ist!
    Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen
  2. KLiebe Melanie, ich hatte heute morgen auch schon einen Schreck. Da hatte ich doch gestern ein neues Knäuel an meine Tunika angestrickt und habe im Dunklen statt die blaue die türkise Wolle gegriffen. Wie kann man nur soooo blöd sein? Das hat man davon, wenn man im Halbdunkel strickt, damit Männe fernsehen kann. Tja, und so besuchte mich dann heute Morgen auch schon das Ribbelmonster... :-(
    LG
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. ich stecke in der gleichen Soße, bei mir geht im Moment auch nichts von der Nadel,bis ich die Erleuchtung bekomme wie ich weiterstricken soll.
    naja mit solchen Tagen muß man leben, um so besser geht es dann weiter. Kopf hoch und gute Wolle:-)
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  4. Jaja das Ribbelmonster ist manchmal gar zu gern auf Besuch! Ich drück die Daumen, dass es jetzt dann zum letzten Mal da war!

    Liebe Grüße nima

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen,
    ach ich denke, das Ribbeln gehört auch zum Stricken dazu!
    LG Crissi

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann völlig mit Dir fühlen, von wegen genau so lange rückwärts wie vorwärts gestrickt. Du bist damit nicht alleine, bei manchen Stricksachen ging es mir genau so, und ab und an hat mich die Schere dann so hämisch angeschaut, so dass ich schon drauf-und dran war einfach das Strickdingens in kleine Quadrate zu schneiden ;-))
    Halte durch !!!! Es wird schon...

    LG. Die Bildersammlerin !

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...